Bundesregierung unterstützt Familienplanungsinitiative

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Pressemitteilungen Leave a Comment

Hannover, 19. Mai 2016. Bei einem Treffen mit Melinda Gates in Berlin sagte Entwicklungsstaatssekretär Thomas Silberhorn heute zu, die Initiative „Family Planning 2020“ mit mindestens 514 Millionen Euro für weitere vier Jahre zu unterstützen. Dazu äußert Renate Bähr, Geschäftsführerin der Stiftung Weltbevölkerung:

„Ich freue mich sehr, dass die Bundesregierung das Thema Familienplanung weit oben auf der entwicklungspolitische Agenda verankert. Denn auf diesem Gebiet gibt es nach wie vor viel zu tun. Noch immer kann jede vierte Frau in Entwicklungsländern nicht verhüten, obwohl sie das gerne möchte. Jedes Jahr werden 74 Millionen Frauen und Mädchen ungewollt schwanger. Um diese dramatische Situation zu ändern, muss international dringend mehr für Familienplanung getan werden. Daher begrüße ich es, dass die Bundesregierung gemeinsam mit der Bill und Melinda Gates Stiftung Familienplanungsangebote in Entwicklungsländern ausbaut und damit Frauen und Mädchen einen Ausweg aus Armut und Not ermöglicht.”

Über die Familienplanungsinitiative

„Family Planning 2020“ wurde auf Initiative der Bill und Melinda Gates Stiftung und der britischen Regierung 2012 ins Leben gerufen. Ziel ist es, bis 2020 in den 69 ärmsten Ländern der Welt zusätzlichen 120 Millionen Frauen Zugang zu modernen Verhütungsmitteln zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.