Erhard Schreiber, Bettina Wulff, Renate Bähr, Dirk Roßmann und Stefan Schostok bei der Jubiläumsfeier zu 25 Jahre DSW im Zoo Hannover

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung feiert Jubiläum

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Pressemitteilungen Leave a Comment

25 Jahre Einsatz für Aufklärung und Verhütung in Entwicklungsländern

Die international tätige Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) mit Sitz in Hannover feierte am vergangenen Donnerstag ihr 25-jähriges Jubiläum. Am 12. Dezember 1991 gründeten die beiden hannoverschen Unternehmer Erhard Schreiber und Dirk Roßmann die Stiftung, um das Menschenrecht auf Familienplanung umzusetzen und einen Beitrag zur Verlangsamung des Weltbevölkerungswachstums zu leisten. Seither engagiert sich die Organisation für Aufklärung und Verhütung in Entwicklungsländern – vor allem für junge Menschen.

„Millionen Jugendliche haben bis heute in unseren Jugendklubs in Äthiopien, Kenia, Tansania und Uganda von gleichaltrigen, speziell ausgebildeten Jugendberatern erfahren, wie sie sich vor ungewollten Schwangerschaften und einer Ansteckung mit HIV schützen können“, sagt Geschäftsführerin Renate Bähr. „Zudem haben wir durch unsere politische Arbeit – in Deutschland, auf EU- sowie internationaler Ebene – erreicht, dass sich der Zugang zu Gesundheits- und Familienplanungseinrichtungen nachhaltig bessert.“

Trotz vieler Erfolge bleibt einiges zu tun

Seit der Gründung der DSW hat sich viel getan. Bekam eine Frau damals im weltweiten Durchschnitt drei Kinder, sind es heute noch 2,5 Kinder, unter anderem weil heute mehr Frauen verhüten. „Mit unseren Aufklärungs- und Familienplanungsprojekten haben wir diese Entwicklung unterstützt“, sagt Renate Bähr. „Aber die Erfolge sind noch lange nicht genug. Noch immer bekommt in Entwicklungsländern jedes fünfte Mädchen bereits vor ihrem 18. Geburtstag ein Kind. In den kommenden Jahren werden wir uns daher weiter in Afrika für Aufklärung und eine bessere Lebensperspektive von Jugendlichen engagieren.“

Neben der Zentrale in Hannover hat die DSW Länderbüros in Äthiopien, Kenia, Tansania und Uganda sowie Verbindungsbüros in Berlin und Brüssel. Weltweit beschäftigt sie derzeit 169 Mitarbeiter, davon 31 in Deutschland. Im Jahr 2015 wendete die Stiftung für die Umsetzung ihrer Projekte rund 7,3 Millionen Euro auf. Sie zählt zu den einflussreichen Entwicklungshilfeorganisationen in Deutschland. Die DSW führt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI), das eine sparsame und wirtschaftliche Mittelverwendung bescheinigt.

Das 25-jährige Jubiläum feierte die DSW im Zoo Hannover mit Wegbegleitern und langjährigen Unterstützern.

Hier einige Eindrücke von unseren Feierlichkeiten:

(V. l. nach r.) Erhard Schreiber, Renate Bähr, Stefan Schostok, Dirk Rossmann (Foto: Janto Trappe)

(V. l. nach r.) Erhard Schreiber, Renate Bähr, Stefan Schostok, Dirk Rossmann (Foto: Janto Trappe)

(V. l. nach r.) Stephan Weil, Bettina Wulf und Stefan Schostok (Foto: Janto Trappe)

(V. l. nach r.) Stephan Weil, Bettina Wulf und Stefan Schostok (Foto: Janto Trappe)

(v. l. nach r.) Martin Kind, Erhard Schreiber, Bettina Wulff und Dirk Rossmann (Foto: Janto Trappe)

(v. l. nach r.) Martin Kind, Erhard Schreiber, Bettina Wulff und Dirk Rossmann (Foto: Janto Trappe)

Stefan Schostok, Erhard Schreiber (Foto: Janto Trappe)

Stefan Schostok, Erhard Schreiber (Foto: Janto Trappe)

(V. l. nach r.) Erhard Schreiber, Dirk Rossmann, Stefan Schostok (Foto: Janto Trappe)

(V. l. nach r.) Erhard Schreiber, Dirk Rossmann, Stefan Schostok (Foto: Janto Trappe)

(V. l. nach r.) Daniel Stendel, Manja Stendel und Martin Kind (Foto: Janto Trappe)

(V. l. nach r.) Daniel Stendel, Manja Stendel und Martin Kind (Foto: Janto Trappe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.