Riesen-Kondom der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung zum Welt-Aids-Tag 2016 in der Kölner Innenstadt
Riesen-Kondom der DSW zum Welt-Aids-Tag 2016 in der Kölner Innenstadt. Foto: Konstantinos Belibasakis

Täglich infizieren sich mehr als 5.200 Erwachsene mit HIV – Stagnation seit 2010

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Pressemitteilungen Leave a Comment

Hannover, 30. November 2016. Jeden Tag infizieren sich mehr als 5.200 Erwachsene mit HIV – das sind 1,9 Millionen Menschen jährlich. Die Zahl der HIV-Neuinfektionen unter Erwachsenen ist seit dem Jahr 2010 nicht gesunken. Fortschritte gab es hingegen bei den Aids-Todesfällen: Starben im Jahr 2005 noch rund zwei Millionen Menschen an Aids, waren es im Jahr 2015 1,1 Millionen – ein Rückgang um 45 Prozent. Darauf macht die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember aufmerksam.

„Der starke Rückgang bei den Aids-Todesfällen zeigt, dass sich Investitionen in die Behandlung der Immunschwächekrankheit auszahlen“, sagt DSW-Geschäftsführerin Renate Bähr. „Doch die anhaltend hohen Infektionszahlen unter Erwachsenen machen deutlich: Prävention ist das A und O, um die Epidemie zu beenden. Gerade Jugendliche und vor allem Mädchen in Entwicklungsländern sind einem besonders hohen Risiko ausgesetzt, sich mit HIV zu infizieren. Deshalb müssen sich Aufklärungs- und Verhütungsangebote gezielt an junge Menschen richten und dringend ausgeweitet werden. Hier ist auch die Bundesregierung gefordert!“

Aktionstag in Köln mit Deutschlands größtem Kondom

Die DSW macht auf den großen Handlungsbedarf bei der HIV-Prävention mit einer besonderen Aktion in Köln aufmerksam: In der Innenstadt stellt sie ein neun Meter hohes, durchsichtiges Kondom auf – Deutschlands größtes Zeichen gegen Aids. Das Kondom ist am 30. November von 12 bis 14 Uhr in der Schildergasse zu sehen.

Aktion „Überzieher schützen“ in Hannover

Zeitgleich verteilt die DSW in der Innenstadt von Hannover Sattelüberzieher. Motto der Aktion: „Überzieher schützen“.

Fotos von den Aktionen finden Sie ab ca. 14 Uhr unter www.dsw.org/presse/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.