UNFPA-Weltbevölkerungsbericht 2017: Gespaltene Welt – Reproduktive Gesundheit und Rechte in Zeiten der Ungleichheit

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Pressemitteilungen 0 Comments

Hannover, 11. Oktober 2017. Die Kluft zwischen Arm und Reich geht in den meisten Ländern immer weiter auf. Miliarden Menschen sind in der Wahrnehmung ihrer Rechte – unter anderem bezüglich ihrer sexuellen und reproduktiven Rechte – benachteiligt. Wie stark die Ungleichheiten ausgeprägt sind, hängt von vielen Faktoren ab: zum Beispiel vom Einkommen, Geschlecht, Alter und Wohnort. Wo sind die Ungleichheiten besonders groß? Und was ist zu tun, um die Ungleichheiten abzubauen?

Antworten auf diese Fragen gibt der neue Weltbevölkerungsbericht des Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) mit dem Titel „Gespaltene Welt – Reproduktive Gesundheit und Rechte in Zeiten der Ungleichheit“. Der Bericht enthält außerdem die jüngsten demografischen und sozioökonomischen Daten der Vereinten Nationen für alle Länder und Regionen der Erde.

Die deutsche Kurzfassung des UNFPA-Weltbevölkerungsberichts 2017 stellen wir Ihnen vor am

Dienstag, 17. Oktober 2017, um 11:00 Uhr
in der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin.

Auf dem Podium:

  • Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Bettina Maas, UNFPA-Repräsentantin in Äthiopien
  • Renate Bähr, Geschäftsführerin der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW)

Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nicht Mitglied der Bundespressekonferenz oder des Vereins der Ausländischen Presse sind, bitten wir Sie, sich vorab bei der Bundespressekonferenz anzumelden (berlin@bundespressekonferenz.de).

Den UNFPA-Weltbevölkerungsbericht 2017 und Presseunterlagen können Sie bei der DSW, Herausgeberin der deutschen Kurzfassung, anfordern: Ute Stallmeister, Tel.: 0511/94373-31 oder per E-Mail: ute.stallmeister@dsw.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.