Foto: Jonathan Torgovnik

Internationaler Frauentag am 8. März: Jede Dritte hat physische oder sexualisierte Gewalt erfahren

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Globale Gesundheit, Pressemitteilungen, Weibliche Genitalverstümmelung 0 Comments

DSW: „Rechte von Mädchen und Frauen nicht länger mit Füßen treten!“ Weltweit hat rund ein Drittel aller Mädchen und Frauen physische oder sexualisierte Gewalt erfahren. Die Täter kommen häufig aus dem unmittelbaren Umfeld. Die Folgen für die Betroffenen sind oft gravierend. Viele werden ungewollt schwanger und müssen Schule oder Ausbildung abbrechen, werden mit HIV infiziert, leiden an Depressionen oder begehen …

Ansicht eines Mädchens von hinten
Esuphat aus Tansania ist ein Opfer der grausamen Praktik. Foto: Jonathan Torgovnik

Rund 200 Millionen Mädchen und junge Frauen sind genital verstümmelt

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Allgemein, Pressemitteilungen, Weibliche Genitalverstümmelung 0 Comments

Internationaler Tag gegen Genitalverstümmelung am 6. Februar Hannover, 5. Februar 2017. Rund 200 Millionen Mädchen und junge Frauen sind weltweit von Genitalverstümmelung betroffen. Die massive Menschenrechtsverletzung ist in rund 30 Ländern vor allem Afrikas und des Mittleren Ostens, aber auch Asiens verbreitet. Die Mädchen sind bei dem Eingriff meist nicht einmal 15 Jahre alt. Darauf macht die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung …

Foto: Andrea Künzig

3,2 Milliarden US-Dollar für Forschung zu vernachlässigten Krankheiten

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Globale Gesundheit, Pressemitteilungen, Weibliche Genitalverstümmelung 0 Comments

Hannover, 13. Dezember 2017. Im Jahr 2016 wurden weltweit 3,2 Milliarden US-Dollar in die Forschung und Entwicklung zu vernachlässigte Armutskrankheiten investiert. Das sind 99 Millionen US-Dollar mehr als im Vorjahr und stellt die erste Mittelerhöhung seit dem Jahr 2012 dar. Das geht aus dem neuen Forschungsbericht „G-Finder“ hervor, den das unabhängige Institut Policy Cures Research heute veröffentlicht. Die Förderung Deutschlands durch …

Aktivistinnen in San Diego mit dem englischen Schriftzug zu "Stoppt Gewalt gegen Frauen"

Geschlechtsspezifischer Gewalt die Stirn bieten

Leonie Müßig Blog, Jugendliche, Weibliche Genitalverstümmelung 0 Comments

Fäuste als Argumente? Gewalt kann niemals eine Lösung sein, egal in welcher Situation. Schon gar nicht, wenn sich die Gewalt gegen körperlich Schwächere richtet. Die körperliche Unversehrtheit ist ein Menschenrecht, gegen das leider viel zu oft verstoßen wird. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) erlebt weltweit jede dritte Frau Gewalt durch ihren Partner. Zwar ist häusliche Gewalt eine der am weitesten verbreiteten Gewalttaten …

Rose mit Messer als Symbol für weibliche Genitalverstümmelung
Etwa 200 Millionen Mädchen und junge Frauen sind genital verstümmelt

5 Fragen – 5 Antworten zu weiblicher Genitalverstümmelung

Denny Ehrlich Blog, Weibliche Genitalverstümmelung 20 Comments

Der 6. Februar ist der internationale Tag gegen die weibliche Genitalverstümmelung. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass weltweit 200 Millionen beschnittene Mädchen und Frauen leben. Was hat es mit der Praxis auf sich? Hat das mit Religion zu tun, oder ist es eine Tradition? Und was kann man dagegen tun? Hier sind fünf Fragen und fünf Antworten zum Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung. …

Dr. Cornelia Strunz mit den ersten beiden Patientinnen des Dester Flower Center in Berlin
Dr. Cornelia Strunz mit den ersten beiden Patientinnen (Foto: Desert Flower Center/Dr. C. Strunz)

Die lebenslangen Folgen weiblicher Genitalverstümmelung

Leonie Müßig Blog, Müttergesundheit, Weibliche Genitalverstümmelung 1 Comment

Mindestens 200 Millionen Mädchen und Frauen, die aktuell auf der Erde leben, sind Opfer weiblicher Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation FGM) – so die Zahlen des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF. Die Mädchen und Frauen leiden nicht nur an den körperlichen Folgen – der Eingriff hat auch massive Auswirkungen auf ihre Psyche.

Papst Franziskus öffnet sich für Familienplanung – aber wieso nur im Falle von Zika?

Ute Stallmeister Blog, Globale Gesundheit, Weibliche Genitalverstümmelung 0 Comments

Papst Franziskus hat gerade geäußert, dass Frauen angesichts der gesundheitlichen Bedrohung von Zika Verhütungsmittel benutzen dürften. Das ist ein Meilenstein für die katholische Kirche – aber nur ein kleiner Schritt für das Menschenrecht auf Familienplanung. Denn: Was, wenn Zika eines Tages bekämpft ist? Und: Was ist mit all den Frauen, die außerhalb der Zika-endemischen Gebiete leben? Wie kann es sein, …

Waris Dirie mit Safa in der Schule
Waris Dirie mit Safa, die in der Verfilmung des Buchs "Wüstenblume" über weibliche Genitalverstümmelung die Rolle der jungen Waris spielt. Foto: Desert Flower Foundation

Waris Dirie im Interview zu Genitalverstümmelung: “Die Folter beenden”

Deutsche Stiftung Weltbevölkerung Blog, Weibliche Genitalverstümmelung 1 Comment

Waris Dirie, Autorin des Buches “Wüstenblume”, kämpft seit Jahrzehnten und mit vereinten Kräften gegen weibliche Genitalverstümmelung. 1997, auf dem Höhepunkt ihrer Model-Karriere, hat Dirie, die als junges Mädchen aus Somalia floh, erstmals öffentlich über das Trauma ihrer Kindheit gesprochen. Im selben Jahr wurde sie zur UN-Sonderbotschafterin gegen weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation, FGM) ernannt. Im Interview berichtet sie über bisherige …

„Kinder, wenn ich will, wann ich will“ – Jede Frau hat das Recht auf Familienplanung

Sadiah Meiselbach Blog, Müttergesundheit, Weibliche Genitalverstümmelung 0 Comments

Immer mehr Mädchen und Frauen in den ärmsten Ländern der Welt nutzen moderne Verhütungsmittel, um eine Schwangerschaft zu verzögern oder zu verhindern. Derzeit nutzen 291 Millionen Mädchen und Frauen in 69 der ärmsten Länder der Welt moderne Verhütungsmittel – das sind rund 24 Millionen mehr als noch im Jahr 2012. Ganz konkret bedeutet das, dass dadurch: 80 Millionen ungewollte Schwangerschaften …

Binden sichern Bildung und schaffen Zukunft

Sadiah Meiselbach Blog, Müttergesundheit, Weibliche Genitalverstümmelung 0 Comments

Die Pubertät ist eine entscheidende Phase im Leben von Jugendlichen. Für Mädchen in Afrika stellt diese Lebensphase aber eine ganz besondere Herausforderung dar. In Afrika bleiben viele Mädchen der Schule fern, wenn sie ihre Tage bekommen. Grund hierfür ist, dass sie sich oftmals die einfachsten hygienischen Produkte nicht leisten können und die Schulen nicht über die nötigen sanitären Einrichtungen verfügen. …